Abschnitt 13-1. EinleitungDieses Gesetz tritt ab dem Tag in Kraft, an dem der König entscheidet. Abschnitt 13-2. ÜbergangsbestimmungenDas Gesetz gilt in vollem Umfang für Mietverträge, die nach Inkrafttreten des Gesetzes geschlossen werden. Für Mietverträge, die für eine unbestimmte Frist gültig sind, die vor Beginn dieses Gesetzes geschlossen wurde, gilt das Gesetz ab Ablauf der längsten Kündigungsfrist ab dem Tag des Inkrafttretens des Gesetzes mit folgenden Ausnahmen oder Änderungen:a) Die Bestimmungen des Abschnitts 3-1 Absatz 1 über die Miete gelten ab dem Tag, an dem die Miete satzungsgemäß oder satzungsgemäß geändert wird. Die Bestimmung des Abschnitts 3-6 Satz 2 über den Garantiebetrag gilt nicht für Garantievereinbarungen, die vor Inkrafttreten des Gesetzes geschlossen wurden. Dasselbe gilt im Zusammenhang mit der Verlängerung solcher Verträge, wenn der Mieter gemäß dem mietvertragsfähigen Mietvertrag, der zu Beginn des Gesetzes gültig war, dies verpflichtet war.b) Die Bestimmungen des Kapitels 9 über die Kündigung gelten für die Kündigung nach Inkrafttreten des Gesetzes.c) Die Bestimmungen des Abschnitts 10-5 über die Entschädigung für Verbesserungen gelten, wenn die Zustimmung des Vermieters nach Inkrafttreten des Gesetzes erteilt wurde.d) Die Bestimmungen des Kapitels 11 gelten nicht. vereinbarungen, die vor Inkrafttreten des Gesetzes getroffen wurden.e) Die Bestimmungen des Abschnitts 12-1 über das Schiedsverfahren gelten für Schiedsvereinbarungen, die nach Inkrafttreten des Gesetzes geschlossen werden. Die Bestimmungen des Abschnitts 12-3 über das vorübergehende Nutzungsrecht gelten, wenn nach Inkrafttreten des Gesetzes klageerhoben wurde. Die Bestimmungen des Abschnitts 12-4 über die vollstreckbare Vollstreckbarerklärung gelten, wenn die Entscheidung nach Inkrafttreten des Gesetzes ergangen ist. Bei Urteilen, die nach Inkrafttreten des Gesetzes ergangen sind, gilt die Beschwerdefrist nach Section 360 des Zivilprozessgesetzes.f) Mietverträge zwischen Wohnungsgenossenschaften oder Wohnungsgenossenschaften und ihren Mitgliedern über das Nutzungsrecht gelten ebenfalls als Mietverträge für einen nicht bestimmten Zeitraum nach dieser Bestimmung. Die Bestimmungen der Kapitel 1 bis 11 des Gesetzes gelten nicht für Mietverträge, die für einen bestimmten Zeitraum gültig sind, der vor Inkrafttreten des Gesetzes abgeschlossen wurde. Die Bestimmungen des zweiten Absatzes, litera e, gelten jedoch entsprechend für Mietverträge, die für einen bestimmten Zeitraum gelten, der vor Inkrafttreten des Gesetzes abgeschlossen wurde.

Mietverträge, die nur von einer der Parteien gekündigt werden dürfen, und Mietverträge, die nur im Falle eines schweren Verstoßes gekündigt werden können, gelten als für eine bestimmte Frist in Bezug auf die vorliegenden Bestimmungen geltend, vgl. jedoch Absatz 3. Die Bestimmungen des Kapitels 9 des Gesetzes Nr.